ErnährungKochenRezept

Gesunder Karottenkuchen für Klein und Groß [ohne raff. Zucker, ohne Ei]

Karottenkuchen war schon immer einer meiner Lieblinge. Eine sehr cleane und gesunde Variante gibt es bei uns für die ganze Familie in letzter Zeit häufiger. Super zum Vorbereiten, denn gekühlt hält sich der Kuchen einige Tage. Wobei ich zugeben muss, dass er oft nicht solange hält, sondern meistens schnell verputzt wird. Beim zusätzlichen Topping des Kuchens kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Dabei kommt diese – je nach Topping vegane – Karottenkuchenvariante ohne raffinierten Zucker und mit einer nur kleinen Menge Mehl daher.

Super zum Backen mit Kindern

Die Zubereitung des Teigs ist unkompliziert und die Kleinen können beim Rühren und Zusammenmischen sehr gut mithelfen. Und das besondere Plus, falls die kleine Hand zum Naschen in die Schüssel schnellt: Der Teig kommt ohne rohes Ei aus 🙂

 

Gesunder Karottenkuchen [ohne raff. Zucker, ohne Ei]
Vorbereitung
20 Min.
Kochzeit
50 Min.
 

Saftiger Kuchen für Klein und Groß

Kochen/Backen: Dessert, Kuchen, Nachspeise, Snack
Keyword: Gesunder KArottenkuchen, Gesunder Kuchen für Gäste, Karottenkuchen für Kinder, Karottenkuchen ohne Ei, Kinder Fingerfood, Kuchen ohne Zucker, Veganer Karottenkuchen, Veganer Kuchen
Autor: Sarah
Zutaten
  • 250 g Karotten
  • 1 Stck Apfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200 g gemahlene Nüsse, z.B. Mandeln oder Haselnüsse Meine Lieblings-Kombi, da hypo-allergen: 100g geschälte Mandeln/Mandelplättchen und 100g Cashewkerne in der Küchenmaschine fein mahlen
  • 130 g Dinkelmehl
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 75 g Ahornsirup je nachdem, wie süß du es magst, kannst du hier variieren
  • 125 ml Mandelmilch oder Hafermilch
  • 90 ml Sonnenblumenöl
Topping 1
  • 100 g Frischkäse
  • 200 g Griechischer Joghurt
  • 1-3 EL Ahornsirup je nachdem, wie süß du es magst
Topping 2
  • 2 Handvoll frische Früchte/Beeren
  • 100 g Nüsse, in der Pfanne geröstet
Topping 3
  • 150 g Zartbitterkuvertüre
So wird's gemacht
  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

  2. Karotten und Apfel waschen, in grobe Stücke schneiden und in der Küchenmaschine fein zerkleinern. Alternativ Karotten und Äpfel fein reiben. In einer Schüssel mit dem Zitronensaft beträufeln und beiseite stellen.

  3. In einer weiteren Rührschüssel die gemahlenen Nüsse, Mehl, Backpulver, Salz, gemahlene Vanille und Zimt vermischen. Anschließend die restlichen Zutaten zugeben und mit dem Handrührer zu einem Teig vermengen. Zuletzt die Karotten-Apfel-Mischung zugeben und gleichmäßig unterrühren.

  4. Teig in eine eingefettete Spring- oder Tarteform geben und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene ca. 50 min backen. Beobachte deinen Kuchen zum Ende der Backzeit hin, so dass er nicht zu dunkel wird.

  5. Nach dem Auskühlen nach Belieben mit einem Topping (siehe Anmerkungen) versehen oder pur genießen.

Guten Appetit!
Anmerkungen & Hinweise
  • Mein Lieblings-Topping: Eine Mischung aus Frischkäse (100g) und griechischem Joghurt (200g) , gesüßt mit Ahornsirup auf dem Kuchen verteilen, nach Belieben mit gerösteten Nüssen oder Mandelplättchen verzieren
  • Du kannst auch frische Früchte als Garnitur verwenden
  • Eine Schoko-Note zauberst du mit einer feinen Zartbitter-Glasur

Sharing is caring

Dir gefällt dieses Rezept? Dann freue ich mich über deinen Kommentar und deine Unterstützung durch eine kurze Bewertung.

 

, , , , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept-Bewertung




Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü